Unser Gruppentraining

AGILITY

Agility ist ein Team -Sport, bei der der Hund ohne Leine einen Hindernisparcours, schnell möglichst und fehlerfrei, mit Körperbewegung und Stimme des Hundeführers, durchlaufen soll.

Der Parcours kann aus folgenden Hindernissen bestehen: Reifen, Sprünge, Wippe, Slalom, Steg und Schrägwand.

N.A.D.A.C (North American Dog Agility Council)

Hiebei handelt es sich um eine neue Hundesportart , auch Hoopers-Agility, genannt. Hier geht in den Tunnel, durch den Slalom und durch Loops, aber bloß nicht springen.
Ein Hoopers-Parcours ist ähnlich wie ein Agility-Parcours aufgebaut. Auch hier wird der Parcours ständig variiert. Es wird eine Harmonie zwischen Hund und Mensch, für ein perfektes Zusammenspiel, angestrebt. Der Hund wird auf Distanz, Körperbewegung und Stimme geführt. Rally Obedience Rally Obedience kurz RO genannt, trägt seinen Namen, weil es wie eine Rally aufebaut ist. Die Teams bewegen sich dabei möglichst schnell,mit dem Hund Fuß gehend, durch einen Parcours, innerhalb verschiedener Stationen. Die Stationen bestehen aus verschiedenen Schildern, die dem Team sagen, was an der Stelle zu tun und in welcher Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe, weiter geht.
Die Stationen beinhaltet ein Symbol für eine Übung aus dem Obedience- bzw. Unterordnungsbereich.
Die Übungen bestehen aus Fuß-Arbeit, Wendungen, Sitz ,Platz und Steh, Slalom um Pylonen und das Vorraussenden über eine Hürde.

OBEDIENCE

“Obedience” bedeutet im Deutschen “Gehorsam”
Das wichtigste dabei ist, dass Hund und Mensch als Team arbeiten. Harmonie und Ausstrahlung des Paares, nicht nur Schnelligkeit sondern auch Genauigkeit sind bei der Bewertung der Aufgaben entscheidende Kriterien.
Die Übungen bestehe aus Fuß-Areit, Vorraussenden in ein Viereck (Box), Sitz und Platz aus der Bewegung, Platz mit Abruf, Distanzkontrolle, um eine Pylone schicken, Apportieren, Eigenidentifikation, Wesensfestigung, Ablage und Vorraussenden eines Sprunges

LONGIEREN
Das Longiertraining ist eine Trainigsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft, der Hundefühhrer im Kreis. Der Hund wird zu Beginn mit Kommandos und später nur mit Körpersprache geführt. Es besteht hierbei die Möglilchkeit, die Bindung und Komunikation zwischen Hund und Mensch (HF) zu verbessern und zu festigen.